Rainer Wochele

«Das Mädchen, der Minister, das Wildschwein»

Ein starker Roman über Macht, Moral, das Fliegen, die Liebe und die ganze Wucht der Natur.

Eine naturwissenschaftlich begabte, politisch aber eher desinteressierte junge Frau und ein ihr seit langem vertrauter Mann, nunmehr im hohen politischen Amte, treffen neuerlich aufeinander. Die junge Frau pflegt ein Wort für ein Wort zu halten und für das, was sie sagt, auch einzustehen. Der Mann, früher Kernkraftgegner, jetzt als Umweltminister für Kernkraftwerke zuständig, redet sich tagtäglich hinweg über die Widersprüche zwischen Wort und Tat. Da geht’s nun um eine lange schon anstehende Sicherheitsentscheidung im Kernkraftbereich, um einen Spionageauftrag aus Liebe, um eine gepfefferte Mädchenrede im Landtag, um eine ‘trudelnde’ Pilotin mit dem Herrn Minister an Bord,um einen emotionalen Störfall geht’s, um ein paar ministerielle Pistolenschlisse … Und das Wildschwein, der starke Keiler? Er bewegt sich – listiger Lebenskünstler, energiegeladen – ganz allmählich zu auf die Stadt, kämpft mit einem Hund, beobachtet eine zweiköpfige Riesennacktschnecke beim Liebesspiel. ..und hat seinen dramatischen Auftritt ganz am Schluß. Ein satter Roman, der es unternimmt, leichthändig, sinnlich, augenzwinkernd auch eine moralische Frage an den Horizont zu tupfen: Warum muß einer, der mit aller Kraft hinauf will in politische Höhen, sich denn dermaßen verbiegen?

Das Mädchen, der Minister, das Wildschwein
Roman
Klöpfer&Meyer Verlag, Tübingen
412 Seiten, geb. mit Schutzumschlag,
22,80 Euro
ISBN 3-421-05701-X
Online-Bestellung

Zurück

Rainer Wochele copyright 2004-2011 ff.